Richtlinie für die Grundausbildung des Bereichsfeuerwehrverbandes Murau

Stand: 11.2012

Grundlagen:

- StFWG

- Ausbildungsrichtlinien ÖBFV

Gemäß Steiermärkischen Landesfeuerwehrgesetz §1 Abs.6 ist der Kommandant einer Feuerwehr für die Ausbildung der Feuerwehrmitglieder verantwortlich.

Grundausbildung

Die Grundausbildung umfasst

GAB1:

  • Wissenstest in BRONZE
  • Wissenstest in SILBER
  • Wissenstest in GOLD

GAB2:

  • Truppmann und Truppführerausbildung
  • Feuerwehrleistungsabzeichen (bundeseinheitlich) in Silber oder alternativ Branddienstleistungsprüfung in Bronze oder Technische Hilfeleistungsprüfung in Bronze
  • Erste Hilfe Ausbildung gemäß Dienstanweisung LFV-Steiermark Erste Hilfe Ausbildung

Truppmann- und Truppführer Ausbildung:

Für den Lehrgang Truppmann und Truppführer, welche vom Ausbilderteam des Bereichsfeuerwehrverbandes durchgeführt wird, bietet der Bereichsfeuerwehrverband Murau jährlich einen Frühjahrs- und einen Spätsommer- bzw. Herbsttermin an. Diese Lehrgänge werden bei den für die Ausrichtung sich bewerbenden Feuerwehren des Bereiches durchgeführt.

Die Ausbildungsinhalte sind mit den Vorgaben des ÖBFV/LFV abgestimmt, Ausbildungsunterlage ÖBFV Grundausbildung Heft A4.

Voraussetzungen:

Für diesen Lehrgang werden nur Feuerwehrmitglieder mit absolviertem Wissentest in GOLD und vollendetem 15 Lebensjahr zugelassen. Bei Neueinsteigern wird ein Jahr Mitgliedschaft zusätzlich vorausgesetzt.

Allgemein:

Der Lehrgang findet an drei Ausbildungstagen statt, wobei der dritte Tag als Prüfungstag gestaltet wird. An den drei Lehrgangstagen ist Anwesenheitspflicht. Bei Fernbleiben ist der gesamte Lehrgang zu wiederholen.

Um die geforderte Qualität in der Ausbildung sicherstellen zu können (Gruppenstärke für den Stationsbetrieb), wird die Anzahl der Kursteilnehmer mit maximal 30 festgelegt, die Reihung erfolgt gemäß Einlangen der Anmeldungen (bei Bedarf wird seitens des BFV-Murau ein dritter Lehrgang durchgeführt).

Bei einer Kursteilnehmer Anzahl von weniger als 15 wird der jeweilige Kurs durch das Bereichsfeuerwehrkommando abgesagt.

Für die Verpflegung der Lehrgangsteilnehmer wird ein Unkostenbeitrag eingehoben.

Die erforderliche Schutzausrüstung (E1) für die Kursteilnehmer ist von der jeweiligen Feuerwehr zur Verfügung zu stellen.

Der Funkgrundlehrgang wurde aus der Grundausbildung für die Truppmann- und Truppführer Ausbildung herausgenommen, da diese Lehrgänge als Fachlehrgänge angeboten werden.