Aktuelles

Seite 1 | 2 | ... |  4 nächste

Sachbereich  Funk

 

 „Funk“ oder „Funktechnik“ ist ein Begriff für die Methode drahtloser Übertragung von Signalen aller Art mit Hilfe von elektromagnetischen Wellen.

Der Erfolg einer Tätigkeit, wo mehrere Personen an verschiedenen Orten verschiedene Aufgaben zu erfüllen haben, ist von einer funktionierenden Kommunikation abhängig.

 

Entstehungsgeschichte des steirischen Feuerwehrfunksystems:

Den 1. Einsatz von Funkgeräten gab es im Jahre 1958 im Bezirk Bruck an der Mur.

1964 wurde ein Sonderausschuss „Funk“ gegründet. Seit 1974 gibt es das analoge Feuerwehrfunknetz für Sprache und Alarmierung.
2003 gab es eine EU weite Ausschreibung zur Errichtung eines digitalen Funknetzes durch das Bundesministerium für Inneres.

2004 folgte die Vergabe an die Fa. Tetron.

2005 ist die Steiermark dem Projekt beigetreten und es folgte die Netzplanung. Ging man anfangs von 221 Sendeanlagen aus,  waren  es bis 2009 über 350 Anlagen. Die Kosten für das Netz wurden mit 35 Millionen Euro veranschlagt und 2009/2010 ein Finanzierungsplan beschlossen. Für die Umsetzung des Projektes wurden 4 Jahre festgelegt und 2010 begann die Errichtung der Anlagen.

Nutzen für die Feuerwehr:

gemeinsame Infrastruktur aller Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben – kurz BOS.

Funkverkehr auch BOS übergreifend möglich

bessere Funkversorgungs- und Sprachqualität, abhörsicher, mehr Kapazität ( von 2 Kanälen auf 9 Sprechgruppen )

Sprache von Alarmierung getrennt, landesweite Kommunikation.

Analoges Netz bleibt für die Alarmierung weiter bestehen, ebenso für den Atemschutz das 70cm Band.

Für den Bereich Murau wurden vom LFV über 200 Geräte programmiert und im Dezember 2014 ausgeliefert. Im Jänner 2015 wurden die Geräte in den Rüsthäusern eingebaut und die Fahrzeuggeräte ausgewechselt.

Nach einigen Schulungen und dem Testbetrieb  bei  der  Snowboard – WM wurde am 01. Februar 2015 auf Digitalfunk umgestellt.

 

Meine Aufgaben als Bereichsbeauftragter für Funk und Kommunikation sind:

 

n      Vorbereitung und Leitung der Funkgrundlehrgänge im Bereich

n      Überwachung und Durchführung der Bereichsproberufe

n      Beratung der Feuerwehren in Funk – und Alarmfragen

n      Vorbereitung und Durchführung des Bereichsfunkbewerbes

n      Verbindung von Landes - zu Ortsfunkbeauftragten

n      Bewertertätigkeit bei FULA in Silber und Gold

n      Zusammenarbeit mit Landesbeauftragten bzw. Landesfeuerwehrverband